Archiv der Kategorie: Liebe

Sixteen Moons, eine unsterbliche Liebe-Kami Garcia und Margaret Stohl

Inhaltsangabe:

Eigentlich hat Ethan Wate nur einen Wunsch: Die Schule zu beenden und dann so schnell wie möglich aus Gatlin, dem Kaff im tiefsten Süden der USA zu verschwinden. Denn in Gatlin, wo Ethans Familie seit Menschengedenken lebt, scheint die Zeit seit dem Bürgerkrieg von vor über 150 Jahren stehen geblieben zu sein. Hier verändert sich nie etwas, und es passiert auch nie etwas wirklich Aufregendes. Doch dann, am ersten Schultag nach den Ferien ist eine neue in der Stadt, sie heißt Lena. Anfangs scheint alles ganz normal, doch dann stellt sich heraus, dass Lena garnicht so normal ist, wie alle denken.  Sie ist eine Naturgeborene und hat Kräfte von denen noch keiner etwas geahnt hat… An ihrem 16. Geburtstag wird entschieden ob sie dunkel oder licht wird. Doch auf dem Weg dahin haben Ethan und Lena noch viele Aufgaben zu meistern.

Rezension:

Sixtenn Moons ist eine sehr spannende Geschichte. Leider gibt es aber schon viele ähnliche Fantasygeschichten, sodass das Buch jetzt kein so großes Highlight für mich war. An manchen Stellen bin ich fast eingeschlafen, weil ich mich durch die endlosen „Gedankenaustausche“ von Lena und Ethan kämpfen musste, doch durch die steigende Spannung (die meistens dann doch da war) war ich zum Lesen motiviert. In manchen Abschnitten war wirklich nur Kitsch, Liebe und Gefühle, das kann mich dann doch manchmal in den Wahnsinn treiben.

Len, die Person, finde ich total cool, weil sie das Leben meistert obwohl sie von ihren Mitschülern total abgestoßen wird. Ehan hällt wirklich zu ihr, egal in welcher Situation, dass finde ich auch gut.

Ich war entäuscht vom Ende! Die ganze Zeit des Lesens über macht man sich nur Gedanken auf welche Seite Lena wohl gehen wird, und dann wird die Bestimmung dann doch in das nächste Buch gesteckt! HALLO?!

Ich kann das Buch so… najaa empfehlen, mein Fazit: Happyendlose Schnulze.Für Leute geeignet die nicht viel erwarten.

Ich gebe dem Buch 2/5 Sterne **

Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: cbj (9. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570138283
  • ISBN-13: 978-3570138281
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: Beautiful Creatures
  • Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 16,2 x 4,6 cm
Advertisements

Die Tribute von Panem, gefährliche Liebe-Suzanne Collins

Inhaltsangabe:

Dies ist die Fortsetzung zum 1. Teil der Panem Reihe: tödliche Spiele- Hier der Link zu meiner Rezi: https://buchblogemi.wordpress.com/2012/09/21/die-tribute-von-panem-todliche-spiele-suzanne-collins/

Währens Katniss und Peeta noch in ganz Panem als das tragische Liebespaar gefeiert werden, droht den beiden neue Gefahr. Denn Katniss ist mitlerweile zu einem Symbol des Wiederstands geworden, der sich in einzelnen Distikten erhebt, und das kann das Kapitol nicht dulden. Verzweifelt versucht sie, ihre Familie und vor allem Gale vor der Gewalt der Regierung zu schützen. Doch da sind auch noch ihre verwirrenden Gefühle für Peeta, die sich einfach nicht leugnen lassen. Und dann geschieht das Unfassbare! Katniss und Peeta müssen zurück in die Arena und diesmal wird es nur einen Überlebenden geben können…

Rezension:

Mein erster Eindruck dieses Buches war auf jeden Fall, dass es nicht so gut ist wie der erste Teil. Die Handlung ist meiner Meinung nach so ziemlich die selbe. Suzanne Collins hat die Personen sehr schön beschrieben und natürlich auch sehr schön ausgedacht. Doch an manchen Stellen war ich gelangweilt und dachte einfach nur:“gäähn, wann ist das endlich vorbei?“,  denn die Personen verstrickten sich in endlose Dialoge, die nicht zu Ende gehen wollten. Ab der Mitte steigerte sich die Stimmung auf das höchste Nieveau und zwar als ich genau diesen Satz las: „Am fünfundziebzigsten Jahrestag werden als Erinnerung für die Rebellen daran, das nicht einmal die Stärksten unter ihnen die Macht des Kapitols überwinden können, die männlichen und weiblichen Tribute aus dem besehenden Kreis der Sieger ausgelost.“ Manche werden jetzt bestimmt denken: „Hä? Das können die doch nicht machen!“ Genau, das dachte ich nämlich auch. Von dem Punkt an fing ich an motiviert zu lesen. Dies lohnte sich dann aber auch wirklich.  Aber mehr vom Buch werde ich jetzt nicht verraten, sonst ist es ja nicht mehr spannend …

Das Cover fand ich ganz okay, es war so ziemlich das selbe wie letzes mal. Wieder Katniss Gesicht zwischen Blättern, diesmal waren sie aber rot.

Ich gebe „Die Tribute von Panem, gefährliche Liebe“ 3/5 *** Sterne.

Informationen:

*Cover

*ISBN: 978-3-7891-3219-3

*Ab 12 Jahren empfohlen

*Hardcover mit Umschlag

*430 Seiten

*Verlag: Oetinger

* zu kaufen bei booklooker.de