Archiv für den Monat April 2012

DER GOLDENE KOMPASS-Philip Pullman

Inhaltsangabe:

Lyra lebt in einem Englischem College. Ihr beste Freund Roger, der Küchenjunge lebt auch dort. Eines Tages kommt ihr Onkel zu Besuch. Er wirbt für eine Expedition in den Norden, er zeigt den Professoren unglaubliche Bilder von dem was er glaubt dort zu finden. Nach seiner Abreise passieren außergewöhnliche Dinge, es verschwinden viele Kinder. Als es auch Roger trifft macht sie sich mutig selber auf den Weg in den Norden. Bevor sie fährt gibt ihr der Rektor ein Gerät wovon sie selber nicht weiß was es ist, aber allmählich lernt sie es zu verstehen…Sie hat eine lange Reise vor sich. Wird sie das Abenteuer bestehen?

Rezension:

Der Goldene Kompass ist eine Aufregende Geschichte, ich bin total erstaunt das man auf so etwas kommen kann, denn die Geschichte unterscheidet sich total von anderen, so etwas mag ich. Man liest viel über eine Person doch dann auf ein mal ändert sich die ganze Persönlichkeit… In dem Buch ist alles so unnormal, das ist irgendwie das was mich daran fasziniert. Ich empfehle das Buch allen die es unrealistisch mögen.

Information:

*Verlag Carlsen

*ISBN 9783551310927

*444 Seiten

*23 Kapitel

*ca.. ab 12 Jahren

Viel Spaß beim lesen 😉

Bildquelle: http://medienmami.uni-ulm.de/mediathek//goldener_kompass.jpg

Gregs Tagebuch 1-6 von Jeff Kinney

Inhalt:

In Gregs Leben geht es drunter und drüber. Er lebt mit seinen Brüdern und seinen Eltern in einer Kleinstadt. In der Schule ist er eher unbeliebt. Sein Freund Rupert ist total kindisch und hilft ihm so, nur beim noch unbeliebter werden… Gregs große Liebe hält auch nix von ihm. Er macht ihr weiter Komplimente und versucht sie zu erobern. Auch sein Bruder macht ihm das Leben schwer. Ob das noch was wird?

Rezension:

Ich musste fast auf jeder Seite und bei jedem Bild lachen. Die Bücher zu lesen macht echt Spaß, denn der Humor des Autors wird auf wirklich jeder Seite wiedergefunden. Ich empfehle sie  denjenigen die gerne lachen aber nicht denen die es gerne spannend mögen. Ich persönlich fand es blöd, dass das Buch (die Bücher) so kurz ist (sind) und hatte 3 Teile in einer Woche durch.

ich gebe Greg 4/5 Sternen ****

Information:

*alle Bücher haben so ca. 200 Seiten

*Verlag: Carlsen

Bildquelle: http://ecx.images-amazon.com/images/I/61oU7taWo7L._SL500_AA300_.jpg

Der Zauberer von Oz-Lyman Frank Baum

Inhaltsangabe:

Ein Wirbelsturm entführt die vierzehnjährige Dorothy aus Kansas in das bunte Reich Oz auf der anderen Seite des Regensbogens. Nur der Zauberer Oz in der Smaragdstadt kann ihr helfen, wieder nach Hause zu finden. Eine Vogelscheuche, ein Blechmann und ein Löwe, der sich für feige hält, helfen ihr, die Reiseabenteuer auf dem Weg zum Zauberer zu bestehen …

Rezension:

Der Zauberer von Oz ist ein Klassiker, sogar ein sehr guter. Ich war begeistert von den Illustrationen, die sind echt fabelhaft, weil sie fantasievoll sind und man  merkt das der Zeichner sich viel Mühe gegeben hat. Der Text ist besser als ich erwartet hatte und hinter den 195 Seiten verbirgt sich eine richtig schöne Geschichte, wie man es am Anfang gar nicht zu glauben mag, denn am Anfang dachte ich: „ja ein Klassiker, hmm… die sind ja meistens nicht so gut…“  Das Ende war am besten, in nur einem Satz ändert sich fast das ganze Bild des Buches, es änderte sich schlagartig.

Ich bin so erstaunt über den Inhalt das ich dem Buch fünf von fünf Sternen gebe *****

Information:

*Verlag:Arena
*ISBN: 9788401063744
*915 Seiten
*gebundene Ausgabe

*ab 8 Jahren geeignet

*Klassiker

Bildquelle: http://media.libri.de/shop/coverscans/974/9744987_9744987_xl.jpg

Eragon, das Vermächtnis der Drachenreiter von Christopher Paolini

Inhalt

Das Buch heißt Eragon, denn die Hauptperson heißt Eragon. Eragon ist ein armer Bauernjunge, der mit seinem Onkel und seinem  Halbbruder am Rande eines kleines Dorfes lebt. Auf der Jagd findet er einen Stein, der ihn irgendwie fasziniert. Ein Stein? Es stellt sich heraus, dass der Stein kein Stein ist, sondern ein Drachenei. Eragon lernt einen alten Geschichtenerzähler namens Brom kennen. Dieser begleitet ihn auf seinen rasanten Abenteuern durch die ganze Welt.

Rezension

Ich finde das Buch sehr spannend. Die Stimmungen wechseln, mal ist es traurig, mal fröhlich und manchmal gibt es viele Dialoge. Ab und zu ist es anstrengend die Wörter in der „alten Sprache“ zu lesen. Die alte Sprache ist wie bei uns Latein, nur dass sie von Zwergen und Elfen gesprochen wird. Ich empfehle das Buch jedem der Fantasy Geschichten mag. Als ich das Buch bekam dachte ich: „Naja, es ist bestimmt nicht so gut“, denn ich kenne schon eine Drachengeschichte, „was soll an der neu sein?“. Aber als ich es dann las, wollte ich gar nicht mehr aufhören. Den Charakter Eragon finde ich mutig, gut beschrieben und man kann ihn sich auch echt gut vorstellen. Als ich das Buch gelesen hab, war es so wie ein Film in meinem Kopf.

Eragon bekommt von mir  4 von 5 Sterne. ****

Information

*Hat 733 Seiten

*ist (bis jetzt) 4 Teilig

*Verlag CBT

*ISBN: 978357030333715

Ich würde mich über Kommentare freue, denn dies ist meine erste Rezension. Viel Spaß beim lesen 🙂

Bildquelle: http://www.nassaulibrary.org/YABookLog/Eragon%20Jacket%20Cover.jpg